Buchtipp: BARF Biologisch Artgerechtes Rohes Futter

4 Mrz, 2015

Buchtipp: BARF Biologisch Artgerechtes Rohes Futter

BARF Biologisch Artgerechtes Rohes Futter von Swanie Simon; (2012) 5. Auflage; Verlag Drei Hunde Nacht: Neustadt an der Aisch

Die Aufmachung:

Das Informationswerk wurde als Broschüre veröffentlicht. BARF---Biologisch-Artgerechtes-Rohes-Futter-für-HundeDies schlägt sich positiv auf den Preis nieder. Das Cover ist schlicht gehalten, die Rückseite spricht mich mit leuchtend gelbem Text auf moosgrün jetzt nicht so an. Das Inhaltsverzeichnis ist sehr kurz gehalten und besteht aus Schlagwörtern. Man bekommt sehr schnell einen Überblick und findet dementsprechend zügig auch interessante Punkte. Vereinzelt findet man Fotos, die jedoch zur Untermalung des Inhaltes nicht notwendig wären. Die ganze Lektüre besteht zum Großteil aus Fließtext mit kleinerer Schrift. Sehr schön und anschaulich finde ich die eingebauten Tabellen zum Thema Mengenberechnung, die Futtermittelliste und den Tagesplan. Für die ganz Extremen gibt es abschließend eine Nährstofftabelle des Hundes mit allen Zahlen die man braucht oder eben nicht 🙂

Der Inhalt:

Zu Beginn des Buches wird gleich auf immer wiederkehrende Fragen und Themen das BARFens eingegangen, sodass die blutigen Anfänger wie ich einen kleinen Einblick bekommen. Sehr schön finde ich, dass die Autorin sofort darauf eingeht das BARF keine Religion sei und man diese Art der Ernährung problemlos in seinen Alltag integrieren könne. Ängste in Bezug auf Unter- und Mangelversorgung werden sofort angesprochen und auf legere Art ausgehebelt. Ich konnte die Wochen- und Tagesrationen aufgrund der Angaben relativ gut berechnen. Ein Problem habe ich gehabt, da es die Komponente kastrierte Hündin nur in Verbindung mit „mäßig aktiv“ gibt und das auf meinen Hund nicht zutrifft. Eventuell habe ich nun also etwas zu viel auf der Tageskarte meines Hundes. Durch die beispielhaften Tabellen der prozentualen Aufteilung der Lebensmittel, kann man sich ein gutes Bild machen. Auch der exemplarische Wochenplan hilft dabei, sich über diese Fütterungsart klarer zu werden und selber einen passenden Plan für den eigenen Hund aufzustellen. Unsicherheiten über Futtermittel werden Kapitel für Kapitel durch genaue Informationen minimiert. Zu jedem Kapitel werden häufig gestellte Fragen beantwortet. Etwas langwierig wird die Sache, wenn es an die Vitamine und Mineralien geht. Jedoch sind auch diese Informationen wichtig und müssen durchgearbeitet werden. Eventuell wäre dies mit ansprechenden Bildern über Futtermittel etwas lebendiger und anschaulicher geworden.

Das Fazit:

Die Aufmachung ist etwas langweilig. Mit ein paar Bildern zu Nahrungsmitteln hätte die Broschüre eventuell mehr zum Lesen eingeladen und das ein oder andere wäre noch zusätzlich hängen geblieben. Inhaltlich hat es mich jedoch überzeugt. Bis auf die kleine Unschärfe bezüglich der Berechnung für kastrierte sehr aktive Hündinnen konnte ich alles gut nachvollziehen und meinen BARF-Plan zusammenstellen. Von Erfahrenen BARFern überprüft hält mein Ernährungsplan Stand, mit dem kleinen Wink, dass es zu viel sein könnte und ich das Gewicht des Hundes gut im Auge behalten soll. Insgesamt bin ich schon zufrieden und daher erhält BARF Biologisch Artgerechtes Rohes Futter von mir 4 von 5 möglichen Pfoten.

 

Jasmin

Als Sozialpädagogin i.A. und zertifizierte Hundeführerin in der tiergestützten Intervention liegt mir das Wohl und die Entfaltung der Persönlichkeit meiner Klienten sehr am Herzen. Zusammen mit meiner ausgebildeten Therapiehündin Holly ist es mir eine Freude, Menschen ein Stück ihres Lebens zu begleiten.